Wasserversorgung Freistadt

Mit einem dreifachen Hoch auf Kaiser Franz Josef eröffnete Bürgermeister Obermayr am 24. September 1890 die erste Wasserleitung der Stadt. Die Simbauer-Quellen spendeten der Stadt vorerst genug Wasser. Damals wurde die Hauptleitung aus Gusseisenrohren, die Hausanschlüsse aus Bleirohren hergestellt. 1915 musste auf Grund des Krieges und der Gefangenenlager die Versorgung ausgebaut werden. Nach jahrzehntelanger, erfolgloser Aufforderung seitens der Gemeinde zum Wassersparen hat die Stadt Freistadt 1960 den ersten, 1965 den zweiten und 1995 den dritten Tiefbrunnen hier in Galgenau errichtet.