Stadt Freistadt

Freistadt wurde an der Kreuzung von zwei uralten Handelswegen vom Babenberger Herzog Leopopld VI. um 1220 als geplante Stadt gegründet. Freistadt war ein Stützpunkt gegen Böhmen und die Passauer Bischöfe. 1277 wurde das Stapel- oder Niederlagsrecht von Rudolf I. verliehen. Dies war das wichtigste Handelsprivileg zur damaligen Zeit. 1363 folgte das Meilenrecht von Herzog Rudolf IV. Im 14. und 15. Jahrhundert war die Blütezeit Freistadts. Es wurde vieles geschaffen was heute sehenswert ist: Vier Kirchen, das Schloss Freistadt, die Befestigungsanlagen mit Graben, Mauern und Türmen und die schlichten und doch so reizvollen Bürgerhäuser. Im 16. Jahrhundert hielt die Reformation Einzug in die Stadt. Im 17. Jahrhundert reduzierte sich die wirtschaftliche Bedeutung Freistadts als Grenzstadt durch die Vertreibung der Protestanten und den 30-jährigen Krieg. Näheres in der Broschüre „Der Stadtbegleiter“, gratis erhältlich im Tourismusbüro!

TIPP: Buchen Sie Ihre individuelle Stadtführung oder eine Fahrt mit dem Flaps E-Mobil – einem elektrisch betriebenen Bummelzug.
Infos: +43 (0)7942/75700
www.freistadt.net/stadtfuehrungen