Das Linzertor

Das Linzertor, eines der Wahrzeichen der Stadt, ist der südliche Eingang zur Stadt. Die Grundmauern stammen noch aus der Mitte des 13. Jahrhunderts. Um 1480 hat es der begabte Baumeister aus Freistadt, Mathes Klayndl, in einen gotischen Torturm umgebaut, der zu Beginn des 18. Jahrhunderts ein spitzes Zwiebeldach mit Zwiebeltürmchen und Glocke erhielt. Auf der Außenseite des Tores sehen wir den österreichischen Doppeladler und die langen Schlitze für die Schwungbalken der hölzernen Zugbrücke, die einen Teil des Stadtgrabens überspannte.