Das Böhmertor

Das Böhmertor steht an der Nordseite der Stadt in Richtung Böhmen und hieß früher das Spitaltor, da bis ins 15. Jahrhundert das Spital der Stadt vor dem Tor stand. Die Straße, die vom Böhmertor nach Norden führt heißt Schmiedgasse, weil sich dort sieben Schmieden befanden. Mathes Klayndl hat das Tor um 1485 umgebaut. Der große Brand um 1880 vernichtete die drei aus Holz bestehenden Stockwerke, das niedrigere Keildach sowie den barocken Dachreiter. Deshalb stehen nur noch drei Außenmauern. Nach dem Brand wollte man das Tor abreißen lassen, aber durch den damaligen Bürgermeister Eduard Pemberger wurde das Vorhaben verhindert.

TIPP: Besichtigen Sie auch die Liebfrauenkirche nähe Böhmertor.